Over ons

Wir sind Brüder, die dem Evangelium von Jesus Christus im Alltag konkrete Form geben wollen. Wir möchten das tun nach der Lebensform des Franz von Assisi. Wir sind daher, wie er war besorgt, verbunden mit der Kirche und erhieltendie Bestätigung und den Segen der Mons. Hurkmans, Bischof von 's Hertogenbosch, 2016 nach Rom berufen. Jetzt, da wir in Deutschland leben, hoffen wir auch den Segen zu erhalten, um Christus Arbeit fortzusetzen. Unser religiöses Leben ist kontemplativ und aktiv. Wir nehmen die Stille in unserm Leben sehr ernst.

Von dort aus gehen wir in die Welt. Wir werden regelmäßig in Städte, Dörfer, Schulen und Pfarreien gehen. Wir nennen es, 'durch die Welt gehen'. mmer verbunden mit der Kirche, wo wir sind. Wir gehen dann bei unserem Mitmenschen, unserem Nächsten auf Besuch. Wir machen uns zu zweit auf den Weg, so dass es immer gegenseitige Unterstützung und Fürsorge gibt. Auch Franziskus hat seine Brüder nie allein auf den Weg geschickt. Er blieb dem Evangelium treu. Unser Leben, ist also ausgerichtet auf Zusammenleben und Sendung.

Der Titel dieser Seite könnte auch heißen, "beten und arbeiten. Unser Leben sehen wir im Licht des Evangeliums. Im Alten oder ersten Testament wird Abraham auf den Weg gerufen in ein Land, das ihm versprochen wurde. Ein Weg des Vertrauens, mit dem Licht vor sich. Jesus Christus sandte auch seine Jünger aus. Sie gingen im Vertrauen des Herrn das Evangelium zu leben und zu verkünden. Auf diese Weise wollen auch wir unseren Weg in seinen Fußstapfen gehen. Wir gehen zu zweit auf den Weg in die Städte und Dörfer, um die Arbeit zu erledigen, die uns vor die Hände kommt. Wir wollen gerne unsere Mitbürger in ihrem Zuhause treffen. Wir teilen das, was wir haben und sind gerne mit unseren Mitmenschen zusammen

Handarbeit ist auch von großer Bedeutung. Das hält uns in Verbindung mit der Erde, aus der wir zum großen Teil gemacht sind. Wohin wir kommen, wollen wir in Kontakt stehen mit der Kirche vor Ort und fragen, ob wir dort beten können. Natürlich ist jeder, der will, eingeladen mitzubeten. Gebet ist in unserem Leben von großer Bedeutung. Wir leben aus der Liebe zu Ihm. Nichts gehört uns, es ist uns alles nur gegeben. Der Himmel und die Erde gehören Ihm.

Tagesablauf & Officien

Unser Tagesablauf

Kontemplation & Aktie

Unsere festen Zeiten (wenn wir zu Hause sind) gibt eine feste Struktur für unser Leben. Gebete, Austausch/Meditation und arbeit wechseln einander ab Ein Mal pro Woche halten wir Anbetung, und zwar am Mittwoch-Abend am 17.00 Uhr.
Der Mittwoch ist für unsere Brüder ein stiller Tag.
Wir feiern derzeit die Eucharistie am Dienstag und Donnerstag Abends zu Hause und am Sonntag Morgen gehen wir in die Kirche in der Nähe.

Durch die Welt

Für die Brüder die zu zweit durch die Welt gehen' wird der Tagesablauf etwas anders aussehen. Diese Brüder sind davon abhängig, wo sie eingeladen werden und wo sie übernachten können

Vespers

Jeden 2. und 4. Freitag im Monat is es möglich während der Vesper mit uns zu beten. Diese Vesper sind vollständig Gezungen mit an dem Ende genügend Zeit für das private Gebet.
Zeit für diesen Vesper: 18:00-18:30 uur. Wo: in unserem Haus (Kapelle).
Sie können auch, wenn Sie wollen, mit uns am vierten Mittwoch des Monats beten. Wir haben dann stille Anbetung, gefolgt von Vesper. Zeit für Stille Anbetung und Vesper.: 17:30-18:30 uur.

Officie

  • 07:30Uhr Laudes
  • 08:00Uhr FrÜhstück
  • 08:30Uhr Arbeid
  • 11:30Uhr Schriftlesung und Meditation
  • 11:45Uhr Terts ansliesend
  • 12:00Uhr Angelusgebet
  • 12:05Uhr Mittagessen
  • 13:00Uhr Arbeid
  • 17:00Uhr Betrachtung
  • 17:30Uhr Stille
  • 18:00Uhr Vespers
  • 18:30Uhr Abendessen
  • 21:15uhr Komplet
  • 21:30Uhr Stille im Haus

Die Brüder

Eine kurze Einführung zu den Brüdern.

Jährliches Novenengebet des Franz von Assisi

Unser Newsletter Laudatio

Klicken Sie auf den Button und Sie erhalten den Newsletter 4 mal pro Jahr.